Home     Über mich      Einzelsitzungen     QC Quantum-Clearing     Seminare     Presse     FAQ     CD-Shop     Blog

Coaching-Programm:

Hypno-Coaching bei psychosomatischen Schmerzen

Plagen auch dich immer wieder Schmerzen und suchst du vielleicht schon lange nach der ultimativen Lösung, diese Schmerzen endgültig aufzulösen?

Kennst du solche Tage, wo du dich schon beim Aufstehen fragst:  Wo zwickt es denn heute an meinem Körper? Irgendwie fühle ich mich heute so gar nicht gut und außerdem habe ich schon wieder diese fürchterlichen Schmerzen im Rücken.

Oder plagst du dich schon lange mit den immer gleichen Schmerzen und findest keine Lösung für dein Problem?

Immer wieder erlebe ich es in meinem Praxisalltag, dass Klienten vor mir sitzen und mir Ihr jahrelanges Leid klagen.

So auch Monika, eine 49-jährige, ziemlich attraktive, schlanke Frau, verheiratet, drei erwachsene Kinder und seit 7 Jahren eine pflegebedürftige Mutter, für die sie sich nahezu aufopfert. Sie schilderte mir folgende Geschichte:

Ich leide seit vielen Jahren an massiven Rückenschmerzen. Es gibt kaum einen Arzt, den ich nicht bereits mehrfach aufgesucht hätte, aber keiner konnte bis jetzt die Ursache finden.

Zusätzlich zu meinen Rückenschmerzen plagen mich immer häufiger starke Magenschmerzen. Mehrere Magenspiegelungen haben ergeben, dass alles in bester Ordnung ist und daher werde ich von den Ärzten mittlerweile wie ein Simulant behandelt.

Es heißt, ich bilde mir das alles nur ein.

Fakt ist jedoch, dass jeder Tag für Monika eine unglaubliche, physische wie psychische Belastung ist und sie sich vor Schmerzen oft kaum mehr retten kann.

Solche Geschichten sind leider keine Seltenheit.

Wie sagte schon Platon:

„Der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten ist,
dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt,
wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann!“

Im Wort Psychosomatik steht nicht ohne Grund die Psyche an erster Stelle. Psyche steht für Atem, Hauch und Seele, Somo steht für Körper, Leib und Leben. So folgt also der Körper der Seele und macht sichtbar, wo ein Ungleichgewicht liegt. Unser Körper dient also als Übersetzter der Seele ins Unsichtbare.

Ich glaube, wenn wir diesen Umstand jedoch ignorieren, ist vollkommene Heilung nicht möglich.

Leider sehen unsere Mediziner den Menschen immer noch allzu oft getrennt von Körper, Geist und Seele.

Tatsächlich ist es jedoch längst erwiesen, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit sind und sich gegenseitig beeinflussen. Woran wir denken und wie wir uns fühlen, hat Einfluss auf unser körperliches Befinden. Wenn die Seele leidet, leidet auch der Körper.

Diesen Zustand nennt man Psychosomatik.

Unter psychosomatischen Erkrankungen versteht man körperliche Erkrankungen und Beschwerden, die durch psychische Belastungen und Faktoren hervorgerufen werden. Wer unter psychosomatischen Beschwerden leidet, der spürt körperliche Symptome, die medizinisch nicht erklärbar sind.

Studien belegen, dass ca. 25% aller Patienten die einen Hausarzt aufsuchen, unter psychosomatischen Schmerzen leiden. Die Patienten haben Beschwerden, der Arzt kann jedoch keinen körperlichen Befund feststellen. Die Ärzte haben keine Ahnung, woher die Beschwerden kommen.

Die Folge ist, dass viele Menschen oft jahrelang unter ihren Schmerzen und Beschwerden leiden.

Kennst Du Aussagen wie zum Beispiel:

    • Dieses Problem bereitet mir Kopfzerbrechen.
    • Mir ist so schwer ums Herz.
    • Das geht mir so richtig unter die Haut.
    • Ich habe einen Kloß im Hals.
    • Etwas schlägt mir auf den Magen.
    • Ich nehme mir das schon zu Herzen.
    • Da verschlägt es einem ja die Sprache.
    • Gleich läuft mir die Galle über.
    • Das liegt mir wie ein Stein im Magen.
    • Bei Liebeskummer hat man ein gebrochenes Herz.

Gefühle wie beispielsweise Wut, Ärger, Trauer oder Enttäuschung belasten unseren Körper und können, wenn sie über längere Zeit andauern, zu psychosomatischen Erkrankungen führen.

Chronischer Stress, Anspannung und Angst aber auch Hilflosigkeits- und Einsamkeitsgefühle führen ganz häufig zu einer Schwächung unserer körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte.

Negative Gefühle schwächen unser Immunsystem. So ist die Wahrscheinlichkeit an einer Grippe zu erkranken viel größer. Auch Wunden heilen schlechter.

Wie heißt es doch so schön: Die Haut ist das Spiegelbild der Seele. Krankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte sind die Folge.

Auch unsere Wirbelsäule reagiert sehr stark auf seelische Belastungen und es ist längst bekannt, dass die meisten Rückenschmerzen die Folge seelischer und nicht organischer Probleme sind.

Es gibt unzählige Beispiele für ungelöste Emotionen, die hinter einer Erkrankung liegen können.

Und nun frag dich doch einfach mal:

  • Kann es sein, dass du Lasten auf deinen Schultern trägst, die da gar nicht hingehören und bist du vielleicht perfektionistisch veranlagt, frustriert und überforderst du dich gerne immer wieder selbst, was dann zu Kopf- Nacken- oder Schulterschmerze führt?
  • Fühlst du dich oft unsicher und es fehlt dir der Mut auch mal offen deine Meinung zu sagen, weil du Angst davor hast, man könnte dich dann ablehnen? Das führt dann gerne mal zu Entzündungen und Unfällen.
  • Würdest du am liebsten immer alles kontrollieren und fühlst du dich oft eingeschränkt, minderwertig und bedrängt. Hast du oft das Gefühl völlig Orientierungslos zu sein? Die Symptome äußern sich hier gerne als Schwindel oder auch durch Knochenbrüche.
  • Und prüfe doch auch mal: Kann es sein, dass du völlig unbewusst durch deine Schmerzen und Krankheiten die Aufmerksamkeit und Fürsorge auf dich lenkst, weil du als Kind vielleicht nur dann Liebe und Zuwendung erfahren hast?
  • Überlege ebenfalls, ob du einen Vorteil von deiner Krankheit hast und welche Angst dahintersteht.
    Ich erinnere mich da gerade an eine Klientin, die es sich gar nicht erlaubte völlig gesund zu werden, denn in diesem Fall müsste Sie an ihren so gehassten Arbeitsplatz zurückkehren. Ein Sekundargewinn war demnach die Ursache für ihre monatelangen Beschwerden.

Ich glaube, die Akzeptanz der Psychosomatik und die Sichtweise, ein geistig-seelisches Wesen zu sein und nicht nur ein biochemisches, ist jedoch eine Voraussetzung dafür, dass Heilung ganzheitlich und langfristig geschehen kann. Das hat übrigens auch die Schulmedizin bereits erkannt und Studien belegen diese Grunderkenntnis. Die Forschung schreitet auch auf diesem Gebiet immer weiter voran. Das was jedoch nicht zu erforschen ist, macht dennoch vielen Schwierigkeiten. Es kann ein Riesenschritt in ein gesundes und glückliches Leben sein, es einfach anzuerkennen, dass nicht alles erklärbar ist und dennoch wirkt.

Fakt ist: Für jeden Schmerz gibt es eine Ursache, die es gilt heraus zu finden, um sie dann zu lösen.

Hypnose ist eine hoch effektive Methode um gerade psychosomatische Schmerzen zu lindern und das Gleichgewicht zwischen Körper und Seele wiederherzustellen, damit Du wieder voller Kraft und Stärke Deinen Alltag mit einem guten Gefühl meistern kannst.

Also, wenn Du also Hilfe benötigst, um endlich wieder schmerzfrei zu sein, dann warte nicht länger.

Hol Dir Hilfe und wenn Du möchtest stehe auch ich Dir selbstverständlich gerne jederzeit zur Verfügung und werde alles in meiner Macht Stehende tun, um Deine psychosomatischen Schmerzen zu lindern.

Ruf mich an und vereinbare noch heute deinen Termin.

Ich freue mich auf dich.

Deine
Annette Meier