Zuckersucht – Der größte Feind beim Abnehmen

Heute verrate ich Dir, welchen Stoff Du meiden solltest wie der Teufel das Weihwasser, wenn Du abnehmen möchtest und zusätzlich erhältst Du die fünf besten Tipps zur Bekämpfung von

ZUCKERSUCHT

Ja, Du hörst richtig.

Zucker ist der größte Feind in unserem Körper.

Zucker ist eine Droge.

Falls Du jetzt denkst: Das weiß ich doch längst, dann sei gespannt, auf die großartigen Infos, die ich Dir gleich preisgebe. Ich bin überzeugt davon, dass die wenigsten Menschen wirklich wissen, was der Zucker in unserem Körper tatsächlich verursacht, wie unheimlich gefährlich Zucker ist und was wir tun können, um diese Zuckersucht zu besiegen.

Die Sucht nach Zucker ist weit verbreitet und bereits als Sucht wie Nikotin, Alkohol und Drogen wissenschaftlich belegt. Das Frustrierende an der Zuckersucht ist, dass wir trotz großer Anstrengungen oft nicht in der Lage sind diese immer wiederkehrenden Heißhungerattacken zu verhindern.

Egal wie viel Willenskraft und Disziplin wir aufwenden, es scheint so, als wären wir dem Heißhunger auf Süßes völlig hilflos ausgeliefert. Dann machen wir uns selbst immer wieder Vorwürfe, weil wir genau wissen, dass wir unserem Körper mit diesem maßlosen Verhalten schaden.

Ich kann Dich jedoch beruhigen. Es liegt nicht alleine an Deinem Willen und an deiner Disziplin, um dieses Problem zu lösen.

Wichtig ist es, eine Strategie zu verfolgen, damit Du erst gar nicht in diesen Zustand des Heißhungers gerätst. Nur dann schaffst Du es, Dein Wunschgewicht tatsächlich zu erreichen.

Doch, von welcher Art Zucker sprechen wir eigentlich?

Dass Zucker im Kaffee, im Tee, in der Limonade oder Schokolade nicht gut für Deinen Körper ist und einfach nur dick macht, weißt Du sicher. Doch wo versteckt sich der Zucker noch und was macht Zucker wirklich in unserem Körper?

  • Zucker macht schnell abhängig
  • Zucker verursacht Karies und ruiniert Deine Zähne
  • Zucker kann tödlich sein, da Zucker Herzerkrankungen, Diabetes Typ 2 und Krebs fördert
  • Zucker kann hyperaktiv, aber auch depressiv machen
  • Zucker kann Angstzustände auslösen
  • Zucker verstärkt unreine Haut und Akne
  • Zucker kann zu Schlafstörungen führen

Höre ich da ein Stöhnen und fragst Du Dich gerade, wo die Ursache der Zuckersucht liegt?

Da gibt es verschiedene Ursachen wie z. B. eine echte Zuckersucht, Schwankungen des Blutzuckerspiegels, seelische Gründe oder auch Darmpilz.

Damit überhaupt eine echte Zuckersucht entstehen kann, brauchen wir einen Stoff, der süchtig machen kann wie z. B. Alkohol, Nikotin oder eben Zucker und gleichzeitig brauchen wir ein suchtanfälliges Gehirn.

Bei jeder Sucht ist das Gleichgewicht zwischen den Botenstoffen Serotonin und Dopamin im Gehirn gestört.

Wusstest Du, dass Zucker Glück vortäuscht?

Das ist so, weil Zucker den Dopamin- und Serotoninspiegel erhöht und zwar, ohne dass wir hier aus eigener Kraft etwas dazu tun.

Ist Dir bekannt, dass Zucker wirkt wie harte Drogen?

Das wurde in wissenschaftlichen Studien bei der Arbeit mit Ratten bewiesen.

Man stellte fest, dass sich im Gehirn der Ratten schon nach vier Wochen verstärkten Zuckerkonsums dieselben Veränderungen manifestiert hatten, natürlich in abgeschwächter Form, wie das nach dem Konsum von harten Drogen der Fall ist.

Um Heißhungerattacken zu vermeiden, müssen wir unseren Blutzuckerspiegel konstant halten, denn nur dann befindet sich unser Körper in einem ausgeglichenen Zustand und wird gleichmäßig mit Energie versorgt.

Und nun lass uns doch mal schauen, wie es Dir gelingt, ständige Schwankungen Deines Blutzuckerspiegels zu vermeiden und damit diese lästigen Heißhungerattacken los zu werden.


Tipp 1:

Wusstest Du, dass Weizen und demnach alle Lebensmittel aus Weizen, Deinen Blutzuckerspiegel genauso stark erhöhen wie reiner Haushaltszucker?

Nein? O.K. dann ist das mein erster entscheidender Tipp, den ich Dir geben möchte, wenn Du wirklich erfolgreich abnehmen möchtest.

Verzichte auf Weizenprodukte, denn der Stärkeanteil von Weizen besteht zu 75% aus dem Molekül Amylopetin, welches den Blutzuckerspiegel besonders schnell ansteigen lässt.

Solange Du immer wieder Dich mit solchen Lebensmitteln aus Weizen ernährst, hängt Dein Gehirn förmlich am „Glukose-Tropf“ und zwar solange, bis du konsequent auf alle Weizenprodukte verzichtest.


Tipp 2:

Eine zweite fatale Zuckerfalle ist Alkohol, denn Alkohol enthält viele Kalorien und regt zudem den Appetit an. Ganz entscheidend ist, dass Alkohol für viele Stunden Deinen Stoffwechsel blockiert und somit auch die Fettverbrennung.

Obst ist gesund, das stimmt definitiv, doch nur in gemäßigten Portionen. In Obst steckt jedoch eine ganze Menge Fruchtzucker der nicht nur dick macht, sondern im Übermaß auch schlecht für die Leber ist.

Daher solltest Du diesen 2. Punkt beim Abnehmen berücksichtigen.


Tipp 3:

Ein 3. gut gemeinter Rat von mir ist: Verzichte auf künstliche Süßstoffe, denn die gaukeln Deinem Körper nur vor, er hätte Kalorien zu sich genommen. Diese Energie fehlt Deinem Körper jedoch und dann schreit er nach echten Kalorien, um diese Lücke zu füllen.

Das Ergebnis ist: Wir nehmen völlig unbewusst mehr Nahrung zu uns.

Zu guter Letzt, achte ganz besonders auf die Lebensmittel, in denen so wunderbar viel Zucker versteckt ist. Das sind z. B. Smoothies, Fruchtjoghurt, Balsamico-Essig, Trockenfrüchte, Saucen und Fertigprodukte.

Um gar nicht erst die Lust auf solche dick machenden Lebensmittel zu bekommen, kannst Du selbstverständlich jederzeit auch die Kraft der Hypnose nutzen, um Deinem Unterbewusstsein auf liebevolle und angenehmste Art und Weise die Botschaft zu vermitteln, welche Nahrungsmittel für Dich wirklich gut und schlank machend sind.


Wenn Du jetzt wissen willst, ob Du bereits zuckersüchtig bist, dann solltest Du jetzt sofort diesen Test machen und folgende Frage beantworten:

Zuckersucht JA oder NEIN?

Bin ich ein Zuckerjunkie?

Hol Dir doch dazu gleich mal einen Stift und ein Blatt Papier und notiere Dir jedes JA.

  1. Meine Gedanken kreisen ständig nur um Süßes.
  2. Die Menge an Süßigkeiten die ich täglich in mich stopfe wird immer größer.
  3. Ich kann mich kaum Zügeln, wenn ich mit dem Naschen erst mal angefangen habe.
  4. Ich bekomme den Konsum von Süßigkeiten einfach nicht unter Kontrolle.
  5. Wenn ich längere Zeit auf Schokolade oder andere Süssigkeiten verzichten muss, werde ich gereizt und bekomme schlechte Laune
  6. Ich esse oft heimlich Süßes, auch nachts.
  7. Ich esse meinen Teller immer leer.
  8. Es fällt mir schwer, Portionen einzuteilen, daher esse ich einfach immer alles auf.
  9. Ich unterscheide beim Essen zwischen erlaubten und verbotenen Lebensmittel.
  10. Ich wiege mich regelmäßig und bin dann meist enttäuscht.
  11. Mein Sättigungsgefühl stellt sich oft nicht oder zu spät ein.
  12. Manchmal überfresse ich mich, dann faste ich wieder, das wechselt sich ständig ab.
  13. Es fällt mir schwer, Essen wirklich zu genießen.

Solltest Du mindestens drei dieser Aussagen mit JA beantwortet haben, so bist Du bereits ein Zuckerjunkie.


Nun weißt Du, was Zucker in Deinem Körper verursacht und woran Du erkennst, ob Du bereits zuckersüchtig bist. Ach ja, bevor ich es vergesse:

Hypnose ist ein wirklich großartiges Instrument, um auch der Zuckersucht elegant den Krieg anzusagen.

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field